Grand Prix Trial für Lyon: Sealed Deck – geänderte Zeit: 11:00 Uhr!

GP_Lyon Mein Ansinnen, die Frequenz der Samstags-Turniere auf ca. jede 2. Woche hoch zu ziehen kann gelegentlich zu Klumpungen führen, so dass 2 Turniere auf 2 hintereinander folgende Wochenenden fallen. So auch jetzt, gerade mal vergangenen Samstag war Game Day, und schon diesen Samstag ist der Grand Prix Trial für den GP Lyon fällig.
Die Häufung ist in diesem Fall aber gar nicht mal so schlimm, es sind nämlich 2 grundverschiedene Formate, der Game Day war Constructed – Standard, der GPT ist Limited – Sealed Deck.
Bei der Planung dieses Events ist mir aus irgendeinem Grund den ich jetzt nicht mehr weiß entfallen, dass ich Sealed-Deck-Turniere ja eigentlich aufgrund ihrer längeren Dauer (Top-8-Draft…) in Zukunft immer am Sonntag veranstalten wollte. So habe ich diesen am Samstag sanktioniert. Der Termin ist fix und kann auch nicht mehr geändert werden, ob das sinnvoll wäre sei mal dahingestellt.
Wenn wir aber erst um 13:30 anfangen läuft das viel zu weit in den Abend rein, deshalb mache ich jetzt mal etwas was ich sonst tunlichst vermeiden möchte:
Ich beginne das Turnier noch zu Ladenöffnungszeit, 2 Stunden Überschneidung sollten zu verkraften sein, Samstag ist was Nicht-Magic-Kunden anbelangt eh meist eher ruhig.

Beginn ist also 11 Uhr!

Bei GPTs gilt grundsätzlich der Rule Enforcement Level (REL) competitive, das Ganze ist also schon mehr auf die wettbewerbsorientierteren Spieler ausgelegt. Das soll jetzt keinesfalls heißen, dass das Turnier für Neu- oder Wiedereinsteiger ungeeignet ist, im Gegenteil, das Limited-Format bietet gerade den Vorteil, dass man kein vorher zusammengestelltes starkes und evtl teures Deck braucht, sondern jeder auf die Schnelle aus dem was ihm sein Pool bietet sein Deck baut. Damit hat auch jeder die gleiche Ausgangschance. Natürlich ist da auch eine gehörige Portion Glück und Zufall dabei, wie gut eben der Pool ist. Aber auch Skill ist gefragt, nämlich aus dem Pool die größtmögliche Macht heraus zu holen. Welche besonders starken Karten habe ich, welche passen mit was zusammen, habe ich genug von der und der Sorte für den Archetyp, welche Farbe spiele ich überhaupt, und wie viele, reicht das Fixing oder sind 2,5 Farben zu gierig? Lauter solche Sachen. Das ist auch sehr viel Erfahrungssache und woher soll man die Erfahrung bekommen, wenn nicht von Turnierteilnahmen?
Der erhöhte REL macht sich da nur am Rande bemerkbar, darin dass man ein paar Dinge genauer beachten sollte wie z.B. Trigger nicht zu vergessen und präziser zu kommunizieren. Wenn dann doch mal etwas inkorrekt ablief dann kann der Judge (das werde dann ich sein) nicht so nonchalant aus der Hüfte heraus die Situation wieder geradebiegen sondern es wird nach den entsprechenden Sätzen in den Turnierregeln vorgegangen. Außerdem sind solche Sachen wie Pool/Deck-Listen und Pool-Swap Pflicht, das gehört da einfach dazu.

Format

Gespielt wird das Sealed-Deck-Format mit je 6 Boostern von Magic Ursprünge und bei ausreichender Teilnehmerzahl gibt nach den Swiss-Runden einen Top-8-Draft. Sollte die Teilnehmerzahl nur für eine Top-4-Endausscheidung reichen, so wird diese mit den Sealed-Decks bestritten.

Preise

Zu gewinnen gibt zum Einen die Byes für die ersten 2 Runden des Grand Prix Lyon 2015, die bekommt der Sieger.
Zum Anderen gibt es Boosterpreise, insgesamt landen doppelt so viele Booster im kombinierten Preis- und Draft-Pool wie Teilnehmer kommen, 24 davon werden gegebenenfalls für den Top-8-Draft gebraucht.
Die Verteilung dieser Booster wird innerhalb der Top 8 so erfolgen, dass die beiden Finalisten gleich viel bekommen, die Halbfinalisten auch und ebenso die Viertelfinalisten.
Das ist hauptsächlich so, um zu ermöglichen, dass ein eventueller Finalist der gar nicht nach Lyon fahren will oder kann ohne Preisnachteil conceden kann um dem anderen die ersehnten Byes zu gönnen. Es muss da also nicht zu eventuell disqualifikationswürdigen Preissplitverhandlungen kommen.

Turnier-Infos im Überblick

  • Termin: Samstag 15. August, 11:00 Uhr
  • Ort: Bertils Spielwiese
  • Format: Sealed Deck Magic Ursprünge
  • Startgeld: 25,- Euro
  • Anzahl Swiss-Runden (50 Minuten):
    • 8 Spieler: 0
    • 9-32 Spieler: 5
    • 33-48 Spieler: 6
  • Play-Offs (KO-System, kein Zeitlimit):
    • 8 Spieler: Top 8
    • 9-16 Spieler: Top 4 mit den Sealed Decks
    • 17-48 Spieler: Top 8 Booster Draft ohne Rarepick
  • Preise: 1. Platz: 2 Byes für den Grand Prix Lyon.
    Booster Magic Origins/Ursprünge, 2 mal so viele wie Teilnehmer zum Turnier kommen minus 24, so verteilt, dass die Ersten mehr bekommen, es aber bis ins vordere Mittelfeld reicht.
  • Maximale Spielerzahl: 44
  • Mitzubringen: Stift, Zettel, Token/Würfel/Zählmarken, DCI-Nummer (wenn noch nicht vorhanden kostenfrei zu erstellen auf DCI.wizards.com), Schutzhüllen sind optional aber dringend empfohlen, da sonst der Aufwand bei der leihweisen Landvergabe deutlich erhöht wird
  • Anmeldung: ab sofort, hier in den Kommentaren, per Telefon oder eMail (Nummer, Adresse im Impressum) per facebook oder live vor Ort.

Ich möchte noch einmal betonen: Ungewohnte, geänderte Uhrzeit: 11:00 Uhr!

Wenn noch Fragen offen sind, dan ab in die Kommentare damit, ansonsten erwarte ich eure hoffentlich zahlreichen Voranmeldungen (mit DCI-Nummer) und sage:
Wir seh’n uns!

Dieser Beitrag wurde verfasst am Montag, 10. August 2015 um 20:52 und wurde gespeichert unter Event, Magic, Sammelkarten, Turnier. Um den Kommentaren zu folgen abonniere den RSS 2.0 Feed. Hinterlass einen Kommentar, oder Trackback von deiner eigenen Seite.
Comments
  • Threaded commenting powered by Spectacu.la code.