Drawing Extra Cards ist kein Gameloss mehr!

JaceGleich vorweg: Das folgende ist nur relevant für Magic-Turniere mit Rules Enforcement Level (REL) competitive oder höher. Das wären in der Spielwiese die Grand Prix Trials (GPT) und Preliminary Pro Tour Qualifiers (PPTQ).

Es gab eine große (und ein paar kleine) Änderung im Infraction Procedure Guide (IPG), dem Teil des Magic-Regelwerks das besagt wie welcher Regelverstoß geahndet wird.
Das regelwidrige Ziehen von Karten, englisch Drawing Extra Cards (DEC) führte bisher zu einem Game Loss, also einem verlorenen Spiel im Best-of-Three-Match, was schon ziemlich harsch ist, es hat aber halt auch ein hohes Missbrauchspotential.
Jetzt gibt es dafür eine Verwarnung, (Warning) und der betreffende Spieler muss seine Hand offen vorzeigen, der Gegner wählt so viele Karten davon aus wie zuviel gezogen wurden und diese werden in den zufälligen, also nicht (zB. durch scry o.Ä.) bekannten Teil der Bibliothek gemischt.
Das ist eine deutlich weniger harte Strafe, der Nachteil, die Hand veröffentlichen zu müssen und die wohl beste(n) Karte(n) zu verlieren dürfte aber den möglicherweise zu ergatternden Vorteil angemessen überkompensieren. Wohlgemerkt: Es wird hier immer davon ausgegangen, dass es sich um Versehen handelt, Absicht wäre Cheating, das wird separat und ganz anders behandelt.

Die anderen Änderungen sind kleinere Klarstellungen und Verbesserungen der Übersichtlichkeit und mehr oder weniger nur für uns Judges relevant. Wer mehr dazu erfahren will kann das hier nachlesen, in englisch.

Dieser Beitrag wurde verfasst am Samstag, 18. Juli 2015 um 23:32 und wurde gespeichert unter Magic, Sammelkarten, Turnier. Um den Kommentaren zu folgen abonniere den RSS 2.0 Feed. Hinterlass einen Kommentar, oder Trackback von deiner eigenen Seite.
Comments
  • Threaded commenting powered by Spectacu.la code.