das Diabolo: Jonglage mit Erfolgserlebnis

Kick für größere AnsichtDas Diabolo gehört mit ziemlich großem Abstand zu den beliebtesten Artikeln aus dem Bereich Jonglage, die ich in der Spielwiese anbiete. Und das aus gutem Grund: Nichts sonst aus dieser Ecke bietet eine so große Spannweite von Einsteiger-geeignet bis vom Anspruchsniveau her nach oben offen.
Besonders wichtig für die, die sich zum ersten Mal an das Thema Jonglieren und seine vielfältigen Ableger wagen, ist ein möglichst schnelles erstes Erfolgserlebnis. Genau dieses bietet das Diabolo: Dass man es gestartet bekommt, auf der Schur halten kann, beschleunigt und die ersten einfachen Hochwerf- und wieder Auffang-Tricks hinbekommt dauert meist nur wenige Minuten, insbesondere, wenn man jemanden hat der es einem zeigt oder ein Buch oder Heftchen in dem die wichtigsten Tipps für den Anfang stehen.
Dieses schnelle erste Erfolgserlebnis hilft natürlich sehr dabei, am Ball zu bleiben und Begeisterung und Motivation aufzubauen, so dass man sich dann auch an anspruchsvollere Tricks wagt. Auf jeden Fall braucht dieses erste Erfolgserlebnis deutlich weniger Hartnäckigkeit als zum Beispiel das Jonglieren mit 3 Bällen.
Diabolos gibt es in unterschiedlichen Größen und die spielen sich deutlich verschieden. Dabei sind kleinere nicht einfacher zu spielen, wie viele denken, sondern im Gegenteil um einiges anspruchsvoller. Ein größeres oder wahlweise auch schwereres Diabolo braucht zwar etwas länger bis man es auf Touren bekommt, aber wenn es sich dann mal schnell genug dreht, dann hält es den Schwung deutlich länger, lässt einem so mehr Zeit für die Tricks und verzeiht einem auch viel leichter mal eine kleine Ungenauigkeit, ohne sich sofort querzustellen oder zu stark abzubremsen.
Mehr interessante Informationen auch zur Historie, Namensherkunft und verschiedene Varianten findet man in diesem Wikipedia-Artikel: de.wikipedia.org/wiki/Diabolo_(Spielgerät) und zur Anschauung, was so alles mit so einem Ding möglich ist und wie es mit hinreichender Übung eine elegante spielerische Leichtigkeit entwickeln kann habe ich hier mal ein Youtube-Video eingebunden. Da gibt es noch mehr, sehr viele sogar.

Dieser Beitrag wurde verfasst am Mittwoch, 17. Juni 2009 um 00:11 und wurde gespeichert unter Bewegung, Jonglieren & Co. Um den Kommentaren zu folgen abonniere den RSS 2.0 Feed. Hinterlass einen Kommentar, oder Trackback von deiner eigenen Seite.
Comments
  • Threaded commenting powered by Spectacu.la code.