BRIO ist NICHT pleite

Ich habe gerade einen Brief erhalten in dem BRIO mitteilt, dass der Ende Februar mitgeteilte Liquiditätsengpass behoben ist. Es wird eine Kapitalerhöhung um 314 Mio. Schwedische Kronen (ca. 29 Mio €) durch Ausschüttung zusätzlicher Aktien vorgenommen, deren Abnahme vom Hauptanteilseigner garantiert wird, sollten nicht alle neuen Aktien gezeichnet werden. Damit ist die Finanzierung für die Sanierung und Restrukturierung die BRIO durchläuft erst einmal gesichert und BRIO ist zuversichtlich die geplanten Kostensenkungen von jährlich 80 Mio.  SEK (ca. 7,3 Mio. €) umsetzen zu können. Da die Umsätze (besonders in Deutschland) steigend sind, sieht es damit ja auch ganz gut aus. „Schaumermal“ wie der „Kaiser“ sagen würde.

Dieser Beitrag wurde verfasst am Freitag, 20. März 2009 um 12:54 und wurde gespeichert unter Eisenbahn, Holz. Um den Kommentaren zu folgen abonniere den RSS 2.0 Feed. Hinterlass einen Kommentar, oder Trackback von deiner eigenen Seite.
Comments
  • Threaded commenting powered by Spectacu.la code.