Schatten über Innistrad Prerelease-Beispielpool

Auch diesmal wieder mache ich eine der Kistchen auf, wie ihr sie bei den kommenden Prerelease-Turnieren am Samstag und Sonntag in den Händen halten könnt und breite den Inhalt für euch aus.

2016-03-31 15.21.11

Das Bild muss man natürlich anklicken um was erkennen zu können (ist ca. 1,4 MB groß) und selbst dann ist es grenzwertig mit der Lesbarkeit, deshalb liste ich die Karten nachher unten noch alle auf.

So, die Frage an euch ist jetzt: Was würdet ihr aus diesem Pool machen, mit welchem Deck würdet ihr antreten wenn euch diese Karten beim Prerelease zur Verfügung stünden?
Schreibt euren Vorschlag in die Kommentare, und wie letztes mal auch werde ich wieder ganz subjektiv entscheiden welcher Vorschlag am besten funktioniert und der Einsender dieses Decks gewinnt die Promokarte, „Durchquerung des Ulvenwalds“ in Foil.
Wenn die Zeit es hergibt werde ich wieder eine Auswahl der Vorschläge umsetzen, also bauen und eintüten, um die Decks dann anzuspielen, zB. zwischen den Runden beim Prerelease, falls jemand ein Bye hat oder schnell fertig ist mit seinem Match. Dann wird die Bestimmung des Siegers ein klein wenig weniger subjektiv.
 

Frohes Bauen, und falls ihr es noch nicht gemacht habt: meldet euch jetzt für eins oder beide der kommenden Prerelease-Turniere an. Z.B. über einen der fb-events Samstag und Sonntag.

Dass dieser Beitrag so spät kommt liegt daran, dass die Ware heute erst kam, etwas später als sonst üblich. Das könnte an der Baustelle liegen, Paketdienste kommen hier mit ihrem Lieferwagen kaum hin, müssen die Pakete zu Fuß her tragen oder mit dem Sackkarren herkarren. Da kommt es schon mal zu Verzögerungen.
Auch für euch Turnierteilnehmer ist die Baustelle relevant, jetzt machen sie die Straße gerade wieder fertig, am Samstag soll aber noch ein Teil gesperrt sein, vor der Grundschule. Der Parkplatz „Schulhof“ ist also weiterhin nur von hinten erreichbar, nicht von der Kapuzinerstraße. Sonntag soll es angeblich wieder gehen. Schaumermal.
 

Schatten ueber Innistrad Prerelease Beispielpool


    Gold, Farblos, Land

    Dieser Beitrag wurde verfasst am Donnerstag, 31. März 2016 um 19:18 und wurde gespeichert unter Event, Magic, Sammelkarten, Turnier. Um den Kommentaren zu folgen abonniere den RSS 2.0 Feed. Hinterlass einen Kommentar, oder Trackback von deiner eigenen Seite.
    Comments
    • Hillenbrand Kevin 31. März 2016 at 20:11

      Schwarz:
      1 x Besucherin der Anstalt
      1 x To the Slaughter
      1 x Gisas Bidding
      1 x Morkrutsumpf-Nekropode
      1 x Ghulross
      1 x Hund der Weitmoore
      1 x Skelett aus dem Sanatorium
      1 x Ranzige Ratten
      1 x Groteske Mutation
      1 x Stromkirch Mentor

      Grün:
      2 x Durchqueren des Ulvenwalds
      1 x Silberfell-Partisanin
      1 x Deathcap Cultivator
      1 x Dornstrauchweg-Patrouille
      1 x Autumnal Gloom
      1 x Hinterland Logger
      1 x Vessel of Nascency
      2 x Kessig Dire Swine
      1 x Beobachterin im Netz

      Farblos:
      2 x Glasscherbe

      Länder:
      1 x Verzerrte Landschaft
      9 x Wald
      7 x Sumpf

      Sideboard:
      1 x Root Out
      1 x Clip Wings
      1 x Beobachterin im Netz
      1 x Vessel of Malignity
      1 x Skelett aus dem Sanatorium
      2 x Weggabelung

      Ich habe mich für eine Schwarz – Grüne Variante des Pools
      entschieden. Ich habe mir gedacht, das ich mir mal die neue Mechanik Delirium zu nutzen mache.
      Meines Erachtens funktioniert das in dem Deck super, indem man z.b. durch „Glasscherbe“,
      „Autumnal Gloom“ und „Vessel of Nascency“ super Karten in den Friedhof schaufeln kann.
      Das Mana fixing ist in diesem Deck im normalfall auch gar kein Thema.
      Ich bin mir noch nicht ganz sicher ob es nötig ist durch „Weggabelung“ noch Länder in den
      Friedhof zu schaufeln. Aber da das ganze Delirium nicht in 1-2 Zügen erreicht werden kann,
      wird Anfangs gerampt, wie z.b. Durch „durchquerung des Ulvenwalds“ (Was im übrigen im Mid-Late-Game natürlich auch Kreaturen sucht)
      oder durch „Deathcap Cultivator“. Das einzige was diesem Deck fehlt ist das gute Removal, aber durch
      „To the Slaughter“ und „Ranzige Ratten“ hat mein 1 sehr gutes Removal und eines durch Deathtouch, dass selbe gilt auch für
      den „Deathcap Cultivator“ wenn er im Delirium versinkt.
      War das Rampen erfolgreich und das Delirium ist erreicht, versteht sich das Deck wohl von selbst:
      Die Fattys wie der „Hund der Weitmoore“ „Autumnal Gloom – transformed“ und „Kessig Dire Swine“
      sollten den Rest durch Bedrohlichkeit und Trampeln machen!
      Zudem ist die „Besucherin der Anstalt“ gegen manche Decks nicht schlecht, da es ggf. auch noch Karten zieht.

    • Lorenz 31. März 2016 at 21:33

      Gemeiner Pool; wäre ein bombiges Werfolf-Deck…wenn du denn mehr Wölfe hättest.
      In bisherigen Decks die ich so gesehen habe, wurde eigentlich IMMER Rot (mit)gespielt…aber bei DEM roten Pool…bei Blau gibts ein paar nette Sachen, aber nix, dass zwingend für diese Farbe sprechen würde in meinen eher unerfahrenen Augen.
      Deshalb würde ich die Token-Strategie verfolgen mit bisschen Delirium und ganz mutig ein schwarz-grün-weißes Deck probieren, das folgendermaßen aussehen könnte:

      Kreaturen:
      1x Angel of Deliverance
      1x Gesandte der Schlaflosen
      1x Inspirierender Hauptmann
      1x Streitbare Inquisitorin
      1x Stadttratsche
      1x Inspektorin aus Thraben
      1x Hund der Weitmoore
      1x Hengst vom Aschenmaul
      1x Besucherin der Anstalt
      1x Kessig Dire Swine
      1x Beobachterin im Netz
      1x Dornstrauchweg-Patrouille
      1x Silberfell-Partisan
      1x Deathcap-Cultivator
      1x Hinterland-Logger

      Verzauberungen etc.:
      1x Gebunden durch Mondsilber
      1x Strength of Arms
      1x To the Slaughter
      1x Groteske Mutation
      1x Autumnal Gloom
      1x Clip Wings
      2x Durchquerung des Ulvenwalds

      Länder:
      7x Wald
      6x Ebene
      3x Sumpf
      1x „Verlassene Heiligtum“

      Leider eine ziemlich schlechte Mana“kurve“ bei Kreaturen mit
      1: 2
      2: 3
      3: 2
      4: 3
      5: 3
      6+: 2,
      allerdings ist das Set generell eher im mittleren Geschwindigkeitsbereich…vielleicht ist es so schnell genug? Vielleicht ist es aber auch kompletter Müll :D Schwer solche Decks zu bauen, wenn man die Karten nicht in der Hand hat…aber ich hab’s versucht ;)

      Wir seh’n uns am Sonntag. Da hab ich hoffentlich nen leichteren Pool :D

      • Lorenz 31. März 2016 at 21:43

        Hm, kann nicht mehr überarbeiten…dann halt so:
        Strength of Arms raus für
        1x Ranzige Ratten

        • B 31. März 2016 at 21:58

          ja, nachträgliches kommentar bearbeiten geht für gewöhnlich nicht, besonders nicht wenn der kommentar als dein erster hier noch in der moderation hängt zum freigeschaltet werden. aber so die nachreichung funzt ja auch

      • B 31. März 2016 at 22:01

        na, den pool am sonntag hast ja denn auch in den händen und nicht nur unter der tastatur ;-)

    • Moritz 2. April 2016 at 01:13

      Weiß:
      1x Stadttratsche
      1x Inspektorin aus Thraben
      1x Unruly Mob
      1x Streitbare Inquisitorin
      2x Inspirierender Hauptmann
      1x Gesandte der Schlaflosen
      1x Angel of Deliverance
      1x Strength of Arms
      1x Vessel of Ephemera
      1x Gebunden durch Mondsilber
      1x Wider aller Hoffnung

      Blau:
      1x Erdwall Illuminator
      1x Verstolener Humunkulus
      1x Ungeladener Geist
      1x Stitched Mangler
      2x Nibilis of Dusk
      1x Lamp Lighter of Selhoff
      1x Jace’s Scrutiny
      1x Broken Concentration
      1x Engulf the Shore

      Farblos:
      1x Runaway Carriage

      Länder:
      8x Ebene
      8x Insel
      1x Verzerrte Landschaft

      Weiß-Blau, spielt sich aggressiv. Zu beginn wird draufgehalten was geht (Masse statt Klasse), danach versuchen sich ein paar Kreaturen mit Evasion Fähigkeiten durch zu mogeln. Fürs Endgame ist der „Angel of Deliverance“ nicht zu verachten.

      Für einen evtl. reset des Spielfelds „Engulf the Shore“ oder zum Schutz vor der größten Gefahr „Gebunden durch Mondsilber“ (Überflüssige Länder/schlechte Angreifer zum erneuten zuteilen opfern).

    • Vormi 2. April 2016 at 22:03

      Ich würde ein Rot-Grünes Werwolf Deck spielen und für zwei Karten Weis splashen:

      Grün (12):
      2 Durchquerung des Ulvenwaldes
      1 Gefäß der Entstehung
      1 Weggabelung
      1 Jagd bei Mondschein
      1 Hinterland-Holzfällerin
      1 Giftpilzzüchter
      1 Silberfell Partisanin
      1 Wiedererwachen des Heulerrudels
      1 Dornstrauchweg Patroullie
      2 Kessig-Düsterschwein

      Rot (8):
      1 Blutrünstige Magierin
      2 Glutaugen-Wolf
      1 Geisterblitz
      1 Veruteilter Mörder
      1 Boshafte Beweggründe
      1 Unverbesserliche Halbwüchsige
      1 Gatztow-Brandstifter

      Weiß (2):
      1 Gebunden durch Mondsilber
      1 Engel der Erlösung

      Länder (18):
      1 Verzerrte Landschaft
      3 Plains
      8 Forest
      6 Mountains

      Das Deck ist ziemlich Midrangig, wir haben schnelle, aggressive Kreaturen, aber die wirkliche stärker entfaltet das Deck im Lategame, wenn die dicken Kreaturen kommen. Hierbei hilft vor allem unser Rampplan, der uns keinen landdrop missen lässt und dank dem „Manadork“ können wir Turn 5 unsere 6 Mana Schweine legen, die im aktuellen Format kaum totzublocken sind. Gegnerische Problemkreaturen können wir entweder mit unseren roten und grünen Spells entfernen, oder wir rüsten sie mit unser weißen Verzauberung aus. Auch Delirium sollte im späteren Verlauf des Spiels kein Problem darstellen, da wir durch 2 Karten auch Länder einfach in den Friedhof bekommen. Damit ist der Engel als Finisher trotz Splash akzeptabel. 18 Länder brauchen wir für unsere teuren Kreaturen und das Deck sollte recht gute Chancen haben, vor allem da wir im Sideboard noch Reachkreaturen gegen Flyer haben ;)

    • B 3. April 2016 at 16:32

      so, bin jetzt leider nicht dazu gekommen mehr als einen der vorschläge anzuspielen (den ersten) und der ist auch unter meinen favoriten. ist aber alles sehr knapp. an dem blau-weißen gefällt mir dass er so anders ist, auf die am stärksten vertretene farbe grün verzichtet, kudos. der andere bewerber für den preis ist das rot-grüne vom vormi. hmm, grübelgrübel… was mir am 1. deck nicht gefällt sind die 2 glasscherben, die machen einfach zu wenig. das lass ich jetzt mal entscheidend sein und geb die promo dem vormi
      herzlichen glückwunsch!

    • Threaded commenting powered by Spectacu.la code.