Fußball mal ganz anders

Zum neuen Jahr möchte ich ein Spiel vorstellen das sich, seit ich es im Laden aufgebaut stehen habe, als absoluter Sofort-Spaß-Bringer herausgestellt hat: WeyKick, eine Art Tischfußball, das aufgrund der unkomplizierten Funktionsweise nicht erklärt werden muss und sofort großen Spaß auslöst, kaum hat sich jemand drangesetzt schallt Lachen und Jauchzen durch den Raum.

Die Spielfiguren werden von unten unter dem Spielfeld mittels (ziemlich starker) Magnete geführt um den kleinen weißen Ball ins generische Tor zu bugsieren. Dabei ist in der Mitte unter dem Spielfeld ein Balken, so dass man nicht mit seinen Männchen in die gegnerische Hälfte hinüber kann.

Eigentlich wollte ich ein Foto einstellen mit 2 spielenden Jungs, da konnte man den riesigen Spielspaß so schön aus den strahlenden Gesichtern leuchten sehen, die beiden waren aber nicht mit einer Ablichtung und Veröffentlichung einverstanden, was ich natürlich respektiere. Deshalb hier 2 Bilder vom „nackten“ Spiel allein. Das Spiel ist übrigens ganze 80 Zentimeter lang.

Erhältlich in Bertils Spielwiese für 129,- Euro. Alle Preise wie immer inkl. ges. MwSt (hier 19%) und gegebenenfalls zzgl. Versand (6,90 Euro)

Dieser Beitrag wurde verfasst am Donnerstag, 8. Januar 2009 um 11:58 und wurde gespeichert unter Allgemein, Bewegung, Spiele für 2. Um den Kommentaren zu folgen abonniere den RSS 2.0 Feed. Hinterlass einen Kommentar, oder Trackback von deiner eigenen Seite.
Comments
  • emma 1. Februar 2009 at 17:47

    :grin: das Spiel habe ich im Laden ausprobiert und
    konnte vor Lachen kaum spielen. Wirklich toll, ich
    bin immerhin schon 66 Jahre alt !!!!

  • mini 1. Februar 2009 at 18:31

    …….mit 66 Jahren da fängt das Leben an…..

  • Martin 11. Februar 2010 at 10:15

    Mal kurze Frage zu der Funktionsweise. Sehe ich das richtig, das man mit der Hand unter den Spieltisch gehen muss um den Magneten zu führen, oder wie soll das gehen?

    • Bertil 11. Februar 2010 at 10:20

      @Martin: jepp, genau so geht das

  • Threaded commenting powered by Spectacu.la code.