8. + 9. Juli: Stunde der Vernichtung Prerelease-Turniere

Hui, wie die Zeit vergeht! Es steht wieder eine neue Edition an, und damit natürlich auch wieder ein nein ZWEI Prereleases!
Auch die Leute auf Amonkhet, in Naktamun, werden diese wie-die-Zeit-vergeht-Empfindung haben, die Stunden sind um, die 2. Sonne steht zwischen den Hörnern, es ist soweit, die Rückkehr des Gott-Pharao ist gekommen!
Aber irgendwie ist das alles nicht so wie alle erwartet hatten, wie sie die Prophezeihungen interpretiert hatten, es ist keine Zeit der Erlösung und des Eingehens in ein ewiges Leben im Jenseits, nein, es ist vielmehr so wie der Name der neuen Edition es sagt: Die
 
Stunde der Vernichtung
 

Die drei Götter, die seit Nicol Bolas‘ Umkrempelung der Welt Amonkhet verschwundenen waren, tauchen wieder auf. Die haben aber nichts besseres zu tun, als die Hekma, die magische Schutzbarriere, die die zombifizierten Schrecken die in der Wüste umherirren aus der Stadt Naktamun hält zu zerstören und die anderen Götter zu töten (!). Als ersten trifft es Rhonas. Ja, ganz so unsterblich sind die 5 uns bereits bekannten Götter dann doch nicht, wenn sie ihresgleichen gegenüberstehen können auch sie vergehen.
Selbst als 2 von ihnen es gemeinsam schaffen, den göttermordenden Skorpion-Gott in unzählige Stückchen zu zerschmettern und schon an einen Sieg über das Unwesen glauben, setzt sich der wieder zusammen und tötet im Moment der Überraschung den nächsten der 5 Götter, Kefnet.
Diese etwas andere Art der Unsterblichkeit der 3 neuen (alten?) Götter ist auch recht flavorful auf den Karten umgesetzt, da komme ich später nach den Mechaniken nochmal drauf zurück.
All dies ist in der Story zu lesen, das neueste Stückchen ist gerade erschienen, „Die Stunde der Verheißung„. Gegebenenfalls ist es aber sinnvoll erst die Teile davor zu lesen, „Die Stunde der Offenbarung„, „Festmahl“ und „Die Stunde des Ruhms

 

Die Mechaniken von Stunde der Vernichtung

Es sind neue Mechaniken in Stunde der Vernichtung und wiederkehrende/weitergeführte. Das geht ineinander über, da manche davon Abwandlungen oder Neuinterpretationen von Mechaniken aus Amonkhet sind.

  • Verewigen: Verewigen als eine Variation von Einbalsamieren ist eine Fähigkeit, die sinnvollerweise nur funktioniert, wenn die entsprechende Kreaturenkarte im Friedhof liegt. Sie erzeugt einen Spielstein, der eine Kopie der einbalsamierten Kreatur ist, dabei schwarz wird und den zusätzlichen Kreaturentyp Zombie bekommt. Anders als bei Einbalsamieren ist die Größe des Spielsteins jetzt auf 4/4 festgelegt, unabhängig von der ursprünglichen Größe der Verewigten Kreatur. Verewigen ist wie Einbalsamieren auf Hexerei-Geschwindigkeit eingeschränkt und die Token haben keine Manakosten. Beispiel: Standhafter Wachposten
  • Pestilenz n: Die Kreaturen die Nicol Bolas sich da auf Amonkhet hat zusammenbrauen lassen sind bösartig und unnachgiebig, in jeder Hinsicht unangenehm im Umgang. Das spiegelt Pestilenz n wider: Wenn man eine Kreatur mit Pestilenz blockt, verliert man n Lebenspunkte. ungeblockt will man sie aber meist auch nicht lassen. Wie gesagt, immer unangenehm im Umgang. Beispiel: Verewigter Khenra
  • Erschöpfen: Erschöpfen ist wieder da, diesmal aber mit ein paar mehr Möglichkeiten. Erschöpfen kann man jetzt nicht mehr nur beim Angreifen, sondern auch zu so allerlei anderen Gelegenheiten, zum Beispiel als Teil aktivierter Fähigkeiten.
    Beispiel: Oasen-Ritualist
  • Wüsten: Wüste ist ein Land-Untertyp, der für sich alleine erst mal nichts macht, aber es gibt eine ganze Reihe von Karten, die sich auf diesen Landtyp beziehen und etwas tun wenn man Wüsten kontrolliert, ins Spiel bringt, im Friedhof hat oder so.
    Beispiel: Umarmung der Wüste.
  • Umwandlung: Umwandlung ist natürlich weiterhin da, und auch die Karten die etwas auslösen, wenn man etwas abwirft, zB. beim Umwandeln.
  • Minusmarken: Auch das Minus-Marken-Thema bleib uns erhalten, wenn auch gefühlt weniger stark ausgeprägt. Das kann aber auch täuschen, der Spoiler ist ja noch nicht komplett.

All das könnt ihr auch im Artikel von Matt Tabak nachlesen, wenn euch die Darstellung hier zu knapp oder unverständlich geblieben ist.

 
Die Edition „Stunde der Vernichtung“

Als zweiter Teil des Amonkhet-Blocks führt Stunde der Vernichtung natürlich das Thema fort. Während der erste Teil mehr oder weniger die Welt Amonkhet vorstellte und uns Spieler genauso wie die 5 Kern-Planeswalker die diese Welt besuchen quasi einführt und vorstellt, geht es jetzt im zweiten Teil, zur Rückkehr Nicol Bolas‘ so richtig zur Sache. Die Stimmung ist finsterer, die Zombies sind größer und nicht mehr weiße Mumien, die neuen/alten Götter sind mehrfarbig und alle innerhalb des Bolasschen Farbraums Grixis angesiedelt. Außerdem sind sie nicht unzerstörbar, wie die 5 bisher bekannten Götter, sondern haben eine Klausel „Wenn ~ stirbt, bringe sie zu Beginn des nächsten Endsegments auf die Hand ihres Besitzers zurück“. Hartnäckig, ja, aber gestorben wird auf jeden Fall fleißig.

Der Spoiler ist noch nicht ganz komplett aber es kann nicht mehr lange dauern, Sonntag oder Montag allerspätestens. Wie ihr wahrscheinlich mittlerweile wisst, empfehle ich dringend, da mal rein zu sehen um sich einen Eindruck des Gesamtbildes zu machen. Wichtig ist dabei vor allem, auch die Commons, die häufigen Karten, zu betrachten und diese in Bezug zu den anderen Karten zu setzen.
Klar sind die flashigen und teils absurd starken Rares und Mythics spannender, aber die Commons sind es, die einen Großteil der Karten ausmachen die sich in euren Prerelease-Packs finden werden.
Und wenn man dann erst beim Prerelease-Turnier anfängt sich Gedanken zu Spielstärke und Synergien dieses Großteils zu machen, dann kostet das viel Zeit und Hirnschmalz, die man besser darin investiert, die größtmögliche Macht aus dem herauszuholen was einem der Pool an Karten bietet.

Auch in Stunde der Vernichtung gibt es wie in Amonkhet wieder Masterpieces, hier Invocations genannt. Sehen sehr altägyptisch aus

Außerdem wieder da: Vollbild-Länder. Allerdings nicht in jedem Booster wie es bei Zendikar war, sondern in ungefähr jedem 4.
Mit Glück sind die dann noch in Foil und sehen dann so aus wie die vom Magic Open House.

 

Die Turniere

Beim Prerelease wird im Format Sealed Deck gespielt, in der mittlerweile üblichen und für Prereleases typischen leichten Abwandlung, dass man seinen Pool an Karten aus dem man sein Deck baut nicht in Form loser Booster bekommt sondern in einer Kiste, die noch ein paar weitere Goodies enthält, zB die Promokarte.

Die Kiste enthält 4 Booster „Stunde der Vernichtung“ plus 2 Booster „Amonkhet“, einen 20-seitigen Spin-Down-Life-Counter-Würfel, eine aus allen im Set befindlichen Rare- oder Mythic-karten als Foil-Promo mit goldener Datumsprägung, die auch gleich im Turnier gespielt werden darf sowie diesmal zusätzlich eine Aktivitätskarte der 5 Stunden. Für jede überstandene Stunde bekommt man einen besonderen 4-seitigen Würfel.

Wie das aussieht kann man zB hier sehen.

Der Rest läuft wie bei jedem Sealed Deck Turnier auch: Man wählt aus den Karten im Pool ca. 23 +/- 1 zusammenpassende und starke Karten aus und ergänzt diese mit ca. 17 +/- 1 Ländern (aus dem Pool stammende Länder plus von mir leihweise gestellte Standardländer) zu einem 40-Karten-Deck. Mit diesem Deck bestreitet man das Turnier und alle übrigen Karten des Pools bilden zusammen das Sideboard.
Eine weitere kleine Besonderheit bei Prereleases ist, dass man anders als bei Turnieren mit höherem Rules Enforcement Level nicht zwischen den Runden wieder zurück boarden muss. So kann man Erfahrungen aus vorherigen Spielen und vor allem Tipps anderer vielleicht erfahrenerer Spieler mit in folgende Runden nehmen. Schließlich geht es beim Prerelease um eine möglichst schöne Spiel- und Turniererfahrung, gerade auch für Neu- oder Wiedereinsteiger. Das steht mehr im Fokus als der Wettbewerbsgedanke.
Aber auch die kompetitiv veranlagten Spieler sollen beim Prerelease nicht zu kurz kommen, deshalb gibt es eine schön hohe Ausschüttung von Preisboostern. Insgesamt werden doppelt so viele Booster ausgegeben wie Teilnehmer kommen. Dabei verteile ich die immer so, dass die vorderen Plätze zwar mehr bekommen, die flache Verteilkurve aber bis ungefähr zur Mitte reicht.
Und zusätzlich dazu hat ja JEDER Teilnehmer die Promokarte in seiner Prerelease-Kiste.

 
Turnierinfos im Überblick:

  • 1. Termin: Samstag 8. Juli, 13:30 Uhr
  • 2. Termin: Sonntag 9. Juli, 13:30 Uhr
  • Ort: Bertils Spielwiese
  • Format: Sealed Deck mit 1 PreRelease-SealedPack (enthält 4 Booster „Stunde der Vernichtung“ plus 2 Booster „Amonkhet“, 1 Promokarte in Foil, einen 20-seitigen Lebenspunkte-Zähler-Würfel, 1 Aktivitätskarte zu den 5 Stunden, Infomaterial)
  • Startgeld: 25,- Euro, der Erwerb des PreReleasepacks ist darin enthalten.
  • Preise: Booster „Stunde der Vernichtung“, doppelt so viele wie Teilnehmer zum Turnier kommen, so verteilt, dass die Ersten mehr bekommen, der mittlere Platz aber auch noch einen.
  • Promo-Preise: JEDER Teilnehmer erhält unabhängig von der Platzierung eine von vielen verschiedenen Foil-Promokarten. Diese ist im Prerelease-Pack enthalten.
    Zusätzliche besondere 4-seitige Würfel fürs Überstehen der 5 Stunden (das ist nicht zeitlich gemeint, sondern eine Aktivitätskarte mit 5 feldern zum Ankreuzen)
  • Mitzubringen: Stift, Zettel, Token/Würfel/Zählmarken, DCI-Nummer (wenn noch nicht vorhanden kostenfrei zu erstellen auf dci.wizards.com), optional aber empfohlen: Kartenschutzhüllen (auch hier erhältlich)
  • Anmeldung: ab sofort, hier in den Kommentaren, per Telefon oder eMail (Nummer, Adresse im Impressum) per facebook oder live vor Ort.

Es wäre sehr hilfreich, wenn ihr euch möglichst frühzeitig voranmeldet, Spieler die noch nicht in meinen Local Players sind, also noch nicht bei mir Turnier oder Arena gespielt haben bitte mit DCI-Nummer. Der Zulauf zu den vorherigen Prereleaseturnieren war teilweise sehr hoch (deshalb mache ich ja auch 2) und ich habe maximal 44 Plätze pro Event. Sichert euch also besser einen. Es hilft mir auch sehr bei der Organisation wenn ich nicht erst 5 Minuten vorher weiß wie voll es wird.
Ach ja: Solche Anmeldungen bitte ich als verbindlich wahrzunehmen, wenn irgend etwas dazu führt, dass ihr nicht kommt, obwohl angemeldet, sagt bitte ab! Und achtet darauf, ob ich diese Absage mitbekommen habe (ein Ändern des Status im Facebook-Event von „nimmt teil“ zu „nimmt nicht teil“ ist leicht zu übersehen). Planungssicherheit ist da wichtig, nicht dass ich jemandem absage im Glauben es sei schon überfüllt und dann kommen doch welche nicht und ich hätte noch Platz gehabt. Wäre doch schade.

Also los, anmelden und das wird ein ganz großartiges Prerelease!

Man sieht sich!

Samstag: https://www.facebook.com/events/1723125204382253/
Sonntag: https://www.facebook.com/events/784183851763245/

Dieser Beitrag wurde verfasst am Donnerstag, 29. Juni 2017 um 17:26 und wurde gespeichert unter Event, Magic, Sammelkarten, Turnier. Um den Kommentaren zu folgen abonniere den RSS 2.0 Feed. Hinterlass einen Kommentar, oder Trackback von deiner eigenen Seite.
Comments
  • Oliver 30. Juni 2017 at 13:38

    Leider schaffen es Felix und ich diesmal nicht am Samstag – daher bitte erstmalig zwei Plätze für Sonntag! Die Edition verspricht einiges, wir freuen uns schon sehr!

    • B 30. Juni 2017 at 16:13

      oh, das ist ja schade… aber gut, wenn es dafür am sonntag klappt ist ja alles gut. freu mich, bis dann!

  • Threaded commenting powered by Spectacu.la code.